Abnehmen ohne Diät in Berlin

Er gilt als das Idealbild unserer Gesellschaft – ein schlanker straffer Körper. Doch nicht jeder will sich für seine Traumfigur auch strengen Diäten unterziehen. Dabei ist Kalorien zählen nicht immer nötig. Dieser Artikel verrät Ihnen einfache Tipps, wie Sie Ihr Wunschgewicht auch durch abnehmen ohne Diät erreichen können.

Viel trinken

Viel trinken kommt nicht nur Haut, Haaren und Nägeln zugute. Auch auf unser Gewicht wirkt sich die erhöhte Flüssigkeitszufuhr positiv aus. Schon 1,5 bis 2 Liter pro Tag bringen uns unserem Wohlfühlgewicht einen entscheidenden Schritt näher. Wichtig ist dabei, was Sie täglich zu sich nehmen. Limonade, Alkohol, purer Saft oder Milch steigern zwar den Flüssigkeitshaushalt, sorgen jedoch auch für unerwünschte Kalorien. Am besten Sie greifen zur kalorienlosen Alternative, zu stillem Wasser. Das leichte Getränk ist genau das Medium, das unser Körper für alle essenziellen Stoffwechsel- und Ausscheidungsprozesse braucht. Ein weiteres Plus: Befindet sich Ihr Flüssigkeitshaushalt stets im Gleichgewicht, verspüren Sie auch keinen unnötigen Hunger mehr. Nicht selten wird Durst nämlich als Hunger fehlinterpretiert, was häufig zur überflüssigen Kalorienaufnahme führt. Mit einem Glas Wasser hingegen werden Sie auch ohne zusätzliche Nährstoffe satt.

Gesunde Snacks

Ob Chips, Schokolade oder Gummibären – Snacks entpuppen sich als wahre Kalorienfallen. Wer dauerhaft an Gewicht verlieren möchte, sollte daher weitgehend auf die ungesunden Knabbereien verzichten. Gänzlich ohne Snacks auskommen, müssen Sie deshalb aber nicht. Steigen Sie auf gesunde kalorienarme Alternativen um! Experten raten zu leichten Gemüsechips, Bio-Gummibären mit wenig Zucker oder frischen Obst- und Gemüsesticks. Die figurbewussten Leckereien sind deutlich leichter als ihre fettreichen Pendants und machen nebenbei auch noch schneller statt.

Abnehmen ohne Diät mit Low Carb

Sie machen uns unseren Wunsch von einer schlanken Körpermitte viel zu oft zunichte – Kohlenhydrate. So sollten die heimlichen Dickmacher entweder komplett aus der Ernährung verbannt oder zumindest auf ein Minimum reduziert werden. Einer aktuellen Studie der israelischen Ben-Gurion-Universität zufolge können mit dem weitgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate sogar bis zu 4,5 Kilo pro Woche abgenommen werden. Komplett verzichten müssen Sie auf Köstlichkeiten wie Brot, Pasta und Chips deshalb aber nicht. Diese Low-Carb-Alternativen machen Lust auf einen leichteren Genuss:

  • Kokosmehl statt Weizenmehl
  • Obst statt Marmelade zum Frühstück
  • Quinoa statt Reis
  • Chia-Samen statt Cornflakes
  • Blumenkohl statt Kartoffeln
  • Gemüsechips statt Kartoffelchips
  • Fettarmer Genuss

Ob Fisch, Fleisch oder Kartoffeln – überschüssiges Bratfett lässt sich beim Kochen kaum vermeiden. Reduzieren können Sie es jedoch allemal. Dazu braucht es nichts weiter als ein einfaches Küchentuch. Legen Sie das gebratene Lebensmittel auf ein Stück reißfestes Papier und decken Sie es mit einem Zweiten ab. Innerhalb von wenigen Sekunden saugen die beiden Küchentücher überschüssiges Fett zuverlässig auf. So sparen Sie wertvolle Kalorien, ohne an Geschmack einzubüßen.

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Der Schlüssel zur Wunschfigur liegt zweifellos in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Eines aber ist mindestens genauso wichtig – ausreichend Bewegung. Doch wenig Zeit und fehlende Motivation rauben uns die Lust auf Sport. Wer auch ohne regelmäßige Fitness richtig in Form kommen will, kann seinen Alltag mit kleinen Trainingseinheiten aktiver gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit Squats während des Zähneputzens, Jumping Jacks nach dem Aufstehen oder Übungen für den Bauch in der Mittagspause? Selbst einfache Hausarbeiten wie Staubsaugen, Fensterputzen oder Abwaschen helfen dem persönlichen Wunschgewicht auf die Sprünge. Schon 20 Minuten Fensterputzen machen Sie um bis zu 100 Kalorien leichter.

Jeder Gang macht schlank

Ob zum Bäcker um die Ecke, zur Bushaltestelle oder nur zur Fernbedienung – jeder Gang macht schlank. Wer die Pfunde ohne Diät zum Schmelzen bringen will, kann gar nicht genug Strecken zu Fuß zurücklegen. Kleiner Tipp: Platzieren Sie die Fernbedienung stets außerhalb Ihrer Reichweite. Wollen Sie dann das Programm wechseln, kommen Sie um einen Gang nicht mehr herum. Das mag zwar anfangs lästig sein, das ästhetische Ergebnis ist die Mühe aber definitiv wert.

Spargel, die natürliche Abnehmhilfe

Wenn Ihnen ein Lebensmittel beim Abnehmen hilft, dann ist es Spargel. Die langen schlanken Stangen schenken dem Körper wertvolle Mineralstoffe und Vitamine wie B1, B2 und C sowie Magnesium, Eisen und Kalzium. Zugleich hält sich die Vitaminbombe mit Kalorien zurück. Eine Stange Spargel hat gerade einmal 17 Kilokalorien. Menschen, die überschüssige Pfunde verlieren oder Ihr Gewicht dauerhaft halten wollen, dürfen das Frühlingsgemüse daher beherzt in ihren täglichen Speiseplan integrieren.

Kleinerer Teller, weniger Kalorien

Kleine Teller mit scheinbar winzigen Portionen – im Sternerestaurant hat sich dieses Bild längst bewährt. Warum sollte die clevere Taktik dann nicht auch zu Hause funktionieren? Wer gerne von kleineren Tellern isst, fühlt sich schneller gesättigt und nimmt keine unnötigen Kalorien auf. Dasselbe gilt für das Glas. Verzichten Sie auf kurze breite Gläser! Setzen Sie stattdessen auf die lange schlanke Variante! Ihre Kalorienzufuhr wird sich nahezu halbieren.

XS statt XL

Bis zu 25 Prozent mehr Inhalt – was anfangs verlockend klingen mag, kann sich später als böse Überraschung entpuppen. Wer mehr zur Verfügung hat, isst schließlich auch mehr. Gerade bei Kalorienbomben wie Chips, Schokolade oder Eiscreme ist bei XXL-Portionen oberste Vorsicht geboten. Eine einzige Familienpackung Kartoffelchips kann die Kalorienzufuhr um bis zu 22 Prozent erhöhen – eine echte Fettfalle, die Sie sich mit der Normalverpackung ersparen können. Denn mehr muss nicht immer besser sein.